| IT | | EN |
| IT | | EN |

20/10/2020

Die Berge beheimaten Innovation:
Lagazuoi EXPO Dolomiti lanciert die 2. Ausgabe der WIMA


© Stefano Zardini

Die Berge, ein Gebiet der Innovation: Die Lagazuoi EXPO Dolomiti leitet die 2. Ausgabe der Winning Ideas Mountain Awards ein

Der von der Lagazuoi EXPO Dolomiti konzipierte Wettbewerb, der Talent, Innovation und Ökotourismus in Verbindung mit der Bergwelt fördert, sieht in diesem Jahr auch Initiativbewerbungen vor: Ab dem 19. Oktober sind die innovativsten und nachhaltigsten Unternehmer und Firmen eingeladen, sich zu registrieren und ihre Kandidatur einzureichen.

Parallel dazu wird eine aus Experten, Journalisten und Unternehmern bestehende Auswahlkommission weitere Projekte bestimmen, die in die engere Liste der Kandidaten aufgenommen werden sollen.

Allen Ideen, die die Berge als Gebiet zum Experimentieren bewährter Praktiken und Visionen neu beleben, wird hier Platz gewährt: die besten Ideen werden auf der Lagazuoi EXPO Dolomiti, einer der höchsten Ausstellungsgalerien der Welt, ausgezeichnet und ausgestellt.

Vier Kategorien stehen im Wettbewerb: Bergbekleidung und -ausrüstung, neuartiger und nachhaltiger Bergtourismus, digitale Innovationen und Apps sowie - eine absolute Neuheit dieser Ausgabe - zukunftsweisende und nachhaltige Berggastronomie-Konzepte.

Mailand, 19. Oktober 2020_ Die Zukunft wohnt im Hochland: Mit der zweiten Ausgabe der Winning Ideas Mountain Awards soll die veränderte Sicht der Bergwelt endlich uneingeschränkt bekannt machen.

„Wir setzen hier auf Innovation, experimentieren mit nachhaltigen Technologien und testen Produkte, Ideen, Modelle der Mikrogesellschaften und der Arbeit“, erklärt Stefano Illing, Schöpfer des Labors und des Ausstellungsgebäudes Lagazuoi EXPO Dolomiti in 2.778 m ü.M., Veranstalter des Events. „Genug von Klischees und ewiggestriger Rhetorik: Die Bergwelt ist heute fortschrittlicher denn je. Sie ist ein Labor für eine andere Lebensweise und - im Vergleich zu den stark bevölkerten Gebieten wie das Flachland und die Städte - konzentriert sie sich wirklich auf die Qualität der Beziehung zwischen Mensch und Natur."

Wer neue Wege beschreitet und wegweisende Ideen ersinnt sowie dazu beiträgt, das Image der Berge mit Fokus auf Nachhaltigkeit, technologische Innovation, Umwelt und Tourismus zu erneuern, muss gebührend gewürdigt und gefördert werden.

Im Gegensatz zur vorherigen Ausgabe besteht in diesem Jahr die Möglichkeit der Initiativbewerbung: Ingenieure, Künstler, Designer, Unternehmen, große und kleine Betriebe sind eingeladen, einem breiten Publikum gute Ideen und vorbildliche Verfahren bekannt zu machen, die die Bergwelt verändern werden.
Um an der Auswahl teilzunehmen, kann jeder über die offizielle WIMA-Website selbst seine Bewerbung einreichen: https://lagazuoiwima.org/DE/reichen-sie-ihre-winning-idea
 
Gleichzeitig wird eine Auswahlkommission aktiviert, die aus hochrangigen Experten besteht: Journalisten, Vertreter von Institutionen und Verbänden, Forscher und Unternehmer werden zur Auswahl beitragen, indem sie auf nationaler Ebene die interessantesten Projekte ausfindig machen und kandidieren.

Die preisgekrönten Projekte werden im Februar und März 2021 auf der Lagazuoi Expo Dolomiti ausgestellt, in 2.778 Metern Höhe mit Rundumblick auf die schönsten aller Dolomitengipfel.

Mit der Ermittlung der Gewinner jeder Kategorie wurden vier Jurys beauftragt, jeweils eine pro Kategorie. Diese Jurys setzten sich aus Universitätsstudenten und Doktoranden der verschiedenen Fachgebiete zusammen.

Vier Kategorien stehen im Wettbewerb:

  • Bergkleidung und Bergausrüstung. Die besten Vorschläge für Outdoor-Bekleidung und technische Bergausrüstung, die für grosse Höhenlagen und besondere klimatische Bedingungen geeignet sind. Auswahlkommission: Luca Castaldini (Sportweek und Gazzetta dello Sport), Marco di Marco (Direktor des Magazins Sciare), Maria Corbi (Leitung des Gesellschaftssektors der Tageszeitung La Stampa). Jury : Skiclub der Mailänder Universität Bocconi unter der Leitung des Dozenten Prof. Federico Pippo.
  • Bergtourismus und Nachhaltigkeit. Wirtschaft, Umwelt, Kultur: Neue Werte, die die Bergwelt definieren. Eine Art von Fremdenverkehr, der sowohl den Anforderungen der Touristen als auch der Orte, an denen sie sich aufhalten, zufriedenstellt und gleichzeitig die Chancen für die Zukunft sichert und verbessert. Auswahlkommission: Luigi Felicetti, (Journalist und TV-Moderator bei Rai, Autor von Geo), Massimiliano Ossini (Journalist, ehemals Moderator von Linea Verde, Schriftsteller), Mia Pizzi (Design Consultant bei Abitare). Jury: Università di Bergamo, Tourismus-Marketing-Management unter der Leitung des Dozenten Prof. Andrea Macchiavelli.
  • Digitale Innovation & Apps. Ideen, die Bergerlebnisse erneuern. Vom Sport bis hin zum Tourismus eröffnet sich Ihnen die Bergwelt durch digitale Innovationen und Technologien. Auswahlkommission: Emiliano Audisio (Wired Next Fest, Frame, Entwickler von kulturellen, wissenschaftlichen und technologischen Veranstaltungen), Fabio Bogo (Direktor von Green&Blue, stellvertretender Direktor und Projektleiter des Sektors Wirtschaft und Finanzen bei La Repubblica), Jacopo Pertile (Gründer von AzzurroDigitale und Lizenznehmer von TEDxCortina. Jury: Università della Montagna, Unimont unter der Leitung der Dozentin Frau Prof. Anna Giorgi.
  • NEU Innovative und nachhaltige Berggastronomie-Konzepte. Die Welt der Lebensmittel steht im Fokus einer Revolution, welche die Lebensmittelherstellung, die Konsumgewohnheiten und die Bekämpfung der Verschwendung umfasst. All das sind Bereiche, in denen Veränderungen herbeigeführt werden können. Auswahlkommission: Maddalena Fossati (Direktorin von La Cucina Italiana), Massimiliano Tonelli (Herausgeber von Gambero Rosso und Artribune), Norbert Niederkofler (Küchenchef, 3 Michelin-Sterne für das Restaurant St. Hubertus). Jury: Universität Parma, Studiengang Gastronomische Wissenschaften unter der Leitung der Dozentin Frau Prof. Cristina Mora.

Pressebüro DOC-COM