| IT | | EN |
| IT | | EN |

05/04/2022

Lagazuoi Winning Ideas Mountain Awards
Die Gewinner der dritten Ausgabe

Erweiterte Realität (AR), die die Geschichte der Dolomiten erzählt, Berufsausbildung zum Milcherzeuger, Skianzüge aus Apfelresten, feste lösliche Getränke zum Mitnehmen im Rucksack, eine antagonistische Bierstube, das neue Konzept eines Mini-Abfallzerkleinerers, partizipatorische territoriale Kommunikation, neue digitale Forstarbeiter: Dies sind die vielen Ideen und Projekte, die bei der 3. Ausgabe des Wettbewerbs ausgezeichnet wurden. Kuratiert wird er von der Lagazuoi EXPO Dolomiti, dem Ausstellungszentrum auf 2.732 Metern Höhe zwischen Cortina und dem Gadertal.

Im Rampenlicht stehen Start-ups, Unternehmen und Gemeinschaften, die die Bergwelt als einen Ort der Innovation betrachten und unter dem sozialen und ökologisch nachhaltigen Aspekt aufwerten. Die Ausstellung der Siegerprojekte ist von Juni 2022 bis März 2023 geöffnet.

Cortina d'Ampezzo, den 5. April 2022_ Das sind die Gewinner der dritten Ausgabe der Lagazuoi Winning Ideas Mountain Awards, ein kuratorisches Projekt der Lagazuoi EXPO Dolomiti:  Jene, die der Entvölkerung der Alpen entgegenwirken, indem sie sich auf die neuen Generationen von Hirten und kleinen Waldbesitzern konzentrieren, diejenigen, die in neue Lieferketten investieren, die Lebensmittelabfälle recyceln, jene, die neue Wege suchen, um den Menschen das Hochland näherzubringen, indem sie das Konzept eines nachhaltigen Fremdenverkehrs neu erfinden.

Es ist eine unaufhaltsame Hightech-Revolution, die durch diesen Wettbewerb gefördert wird, der Unternehmen, Start-ups und Gemeinschaften, die sich mit den Herausforderungen des Hochgebirges konfrontieren, in das Ausstellungszentrum bei der Bergstation der Seilbahn Lagazuoi auf eine Höhe von 2.732 Metern bringt.

Die Ausstellung kann mit Beginn der Sommersaison ab dem 4. Juni besichtigt werden und ist bis März 2023 geöffnet. Ab dieser Ausgabe wird der jeweiligen Abschlussausstellung ein fester Platz in der Lagazuoi EXPO Dolomiti zugewiesen und deren Aufbau von Jahr zu Jahr erneuert.

Um die Gewinner zu ermitteln, wurden vier Jurys eingesetzt, jeweils eine pro Kategorie. Jede bestand aus Experten: Journalisten, Unternehmer, Vertreter von Institutionen und mindestens einem Universitätsprofessor, die alle eine enge Verbindung mit der Bergwelt haben.


Kategorie: Bergkleidung und Bergausrüstung

Gewinner:

  • Speedmachine by Nordica.
    Der neue Skischuh dieser berühmten italienischen Marke verwendet die 3Force-Technologie mit drei Komponenten unterschiedlicher Dichte, nicht nur für das Oberteil und die Schale, sondern auch für den Innenschuh. Das Ergebnis ist ein Skistiefel, der sich an die Fahrtechnik, den Einsatzbereich und die Schneebedingungen anpasst.

Besondere Erwähnung (Start-up)

  • Apple Skin by One More.  
    One More, ein Südtiroler Hersteller von nachhaltiger Sportbekleidung, ist das erste italienische Unternehmen, das mit dem Potenzial von AppleSkin für seine Bekleidungslinie experimentiert hat: Es ist das natürlichste Kunstleder auf dem Markt, das aus Verarbeitungsabfällen von Südtiroler Äpfeln hergestellt wird.

Auswahlkommission: Marco Di Marco (Direktor von Sciare), Pietro Fedon (Vizepräsident der Jungunternehmer der Confindustria Veneto), Andrea Parisotto (Vorsitzender der Stiftung  Museo dello Scarpone).
Jury: Andrea Bianchi (Journalist bei Mountain Blog), Maria Lorraine Berton (Präsidentin von Confindustria Belluno Dolomiti) und Antonello Marega (Architekt und IUAV-Lehrer im Studiengang Produktdesign und Unternehmensstrategie).
Bergkleidung und Bergausrüstung – die Siegerprojekte


Kategorie: Innovativer und nachhaltiger Bergtourismus

Gewinner ex aequo:

  • L’Altra montagna - Le Dolomiti del silenzio by Isoipse Impresa sociale
    L'Altra Montagna ist ein Projekt, das sich auf die friaulischen Dolomiten konzentriert, die ein touristisch eher wenig bekanntes Juwel sind. Es beruht auf der kreativen Beteiligung der lokalen Gemeinschaften, regt sie zum Nachdenken über die Einzigartigkeit und den Reichtum an, den ihre Heimat in sich tragen, um das touristische Potenzial ihres Territoriums unter einer nachhaltigen Perspektive zu nutzen.
  • Progetto Antagonisti by Antagonisti GipsyBrewers
    Antagonisti di Melle ist eine Gruppe von Jugendlichen, die ein Dorf mit 200 Einwohnern in Melle bei Cuneo wiederbeleben, Arbeitsplätze schaffen und so der Entvölkerung entgegenwirken. Entstanden sind durch dieses Projekt bis heute ein Gasthaus mit Brauerei (Officina Antagonisti), eine Herberge (Ostello Antagonisti), eine nachhaltige Küche mit Gemüsegarten und eine Eisdiele (Fioca).

Besondere Erwähnung (Start-up)

  • Ecotrix by Frieco Società Benefit s.r.l.
    Ecotrix ist ein neues intelligentes Gerät, das die Umweltauswirkungen von Abfällen reduziert und das Recyclingverfahren im Sinne der Kreislaufwirtschaft fördert. Möglich wird dies durch das innovative patentierte integrierte Zerkleinerungssystem (95 % Volumenreduzierung) und die Möglichkeit, den darin eingeführten Abfall automatisch oder halbautomatisch zu trennen.

Auswahlkommission: Mario Tonina (Präsident der Unesco Dolomites Foundation), Paola Manfredi (Journalistin von Vanity Fair), Susanna Sieff (Sustainability Manager Advisor).
Jury: Andrea Macchiavelli (Professor an der Universität Bergamo für Marketing,  Wirtschaft und Management von Tourismusunternehmen), Vanda Bonardo (Vorsitzende für Italien der CiPRA - Internationale Kommission zum Schutz der Alpen), Giovanni Moro (Chefredakteur von Dove).
Innovativer und nachhaltiger Bergtourismus - die Siegerprojekte

 

Kategorie: Digitale Innovationen & Berg-Apps

Gewinner

  • LagazYou, fai tua la montagna! by BBS s.r.l.
    Eine interaktive App mit Augmented Reality, die Storytelling und Gamifizierung kombiniert, um das Lagazuoi-Gebiet in seinen klimatischen, historischen und kulturellen Aspekten zu erzählen. Ein narratives Erlebnis, das den Berg in den Mittelpunkt stellt und den Besuchern seine unerforschten Geheimnisse offenbart.

Besondere Erwähnung (Start-up)

  • Forest Sharing by BlueBiloba
    Es ist die erste Plattform, die es Besitzern kleinerer Waldbestände ermöglicht, eine Community zu aufzubauen, die die Beratungsdienstleistungen eines Expertenteams im Forstwesen anbietet. Waldbesitzer können lernen, wie sie ihre Wälder bewirtschaften und aufwerten können, indem sie zwischen nachhaltigem Holzeinschlag, touristischer Aufwertung und forstwirtschaftlicher Instandhaltung wählen.

Auswahlkommission: Gabriele Ferrieri (Vorsitzender von ANGI, italienischer Verband junger Innovatoren), Cristina Angelillo (Vorsitzende von InnovUp), Bruno Ruffilli (Innovation Editor bei La Stampa).
Jury: Alessia Cruciani (Journalistin bei Corriere Innovazione), Jacopo Pertile (Gründer von AzzurroDigitale und Lizenznehmer von TEDxCortina), Claudio Lucchese (Ca Foscari Venezia, Kurskoordinator von Hospitality Innovation & E-Tourism).
Digitale Innovationen & Apps – die Siegerprojekte

 

Kategorie: Berggastronomie-Konzepte

Gewinner

  • Alte Imprese by Alte Imprese
    Die Masterclass Alte Imprese, die internationale Bergkäseschule, bildet die nächste Generation von Sennern, Käsereien und Almhirten aus. Sie sind die Hüter der Bergwelt, die sich dafür einsetzen, die Ausbreitung der Wälder einzudämmen, die Wahrung heimischer Tierrassen, der Biodiversität und der Landschaft zu unterstützen.

Besondere Erwähnung (Start-up)

  • Drype by Drype
    Ein Startup-Unternehmen aus jungen Ingenieuren, Designern und Chemikern hat Drype geschaffen: ein festes, lösliches und alkoholisches Getränk, das durch Pulverisierung der Getränke entsteht, aus denen die berühmtesten Cocktails bestehen. Es löst sich in wenigen Sekunden in Wasser auf und eignet sich bestens für leichtes Gepäck, auch in den Bergen, wo das Produkt keine Abfälle hinterlässt und somit die Umwelt respektiert. Es ist trinkfertig und wird mit natürlichen Pflanzenstoffen hergestellt.

Auswahlkommission: Anna Maria Pellegrino (Vorsitzende des italienischen Verbands der Food-Blogger), Simona Rossotti (MEG, Lebensmittel- und Weinmarkt), Claudio Sacco (Blogger und Gourmetreisender).
Jury: Cristina Mora (Professorin an der Universität Parma, Studiengang Food System), Massimiliano Tonelli (Redaktionsdirektor von Gambero Rosso und Artribune), Giorgio Colli (Vizepräsident des Agro-Food Presseverbands).

Berggastronomie-Konzepte - die Siegerprojekte

 

Entwicklung und Koordination von Sonderprojekten Lagazuoi Expo Dolomiti und Pressebüro DOC-COM